< Dresden feiert Auswärtssieg in Regensburg - 2. Bundesliga - Spannung pur
2. Bundesliga – Spannung pur

Dresden feiert Auswärtssieg in Regensburg

Regensburg – Dynamo Dresden hat beim Lieblingsgegner den ersehnten ersten Auswärtssieg in der 2. Fußball-Bundesliga nach 333 Tagen bejubelt.

Das Tabellenschlusslicht drehte am Freitag beim 2:1 (0:0) das Spiel gegen den SSV Jahn Regensburg. Patrick Schmidt (70. Minute) und Winter-Neuzugang Simon Makienok (77.) sorgten für das fast schon vergessene Gefühl eines Auswärtsdreiers. Zuletzt hatte Dynamo am 1. April beim 3:1 gegen Erzgebirge Aue auswärts gewonnen.

Vor 11.309 Zuschauern hatte es für Dresden nach zuvor fünf Siegen und zwei Remis gegen Regensburg diesmal schlecht ausgesehen. Doch das 1:0 durch Erik Wekesser (63. Minute) hatte nicht lange Bestand. Dresden kommt durch den Sieg wieder in Schlagdistanz zum Relegationsrang.

Dresdens Coach Markus Kauczinski bot die Winterneuzugänge Godsway Donyoh und Makienok erstmals in der Startelf auf. Sein Team trat sehr defensiv auf, der Jahn war die bessere Elf. Doch die Sturmreihe um Andreas Albers scheiterte wiederholt an Torhüter Kevin Broll, die schlechte Chancenverwertung nach der Winterpause setzte sich auch in diesem Heimspiel fort.

Nach der Pause nahm die Partie Fahrt auf, erst recht nach der Führung durch Wekesser. Dresden schlug zurück und bejubelte dank Schmidt den ersten Auswärtstreffer nach vier Spielen ohne eigenes Tor. Makienok drehte dann das Spiel. Der vom FC Utrecht verpflichtete Angreifer bejubelte nach abgesessener Rotsperre sein erstes Tor.

Fotocredits: Matthias Balk
(dpa)

(dpa)