Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
2. Bundesliga – Spannung pur

Wolfgang Rolff und Uwe Rapolder als KSC-Trainer im Gespräch

Beim Karlsruher FC gibt es mit Werder Bremens Co-Trainer Wolfgang Rolff und Uwe Rapolder zwei neue Trainerkandidaten. Im kommenden Spiel beim FC Augsburg wird aber noch einmal Interimscoach Markus Kauczinski das Team betreuen. Dann soll aber eine Entscheidung in der Trainerfrage fallen.

Dem neuen KSC-Präsidenten Ingo Wellenreuther zufolge fehlt Kauczinski die nötige Trainer-Lizenz. Eine langfristige Lösung mit dem Interimscoach, der normalerweise die U23 betreut, ist aber nicht ausgeschlossen. „Wir wollen vorher mit Markus Kauczinski sprechen, denn wir möchten wissen, wie es mit seinem geplanten Fußballlehrer-Schein weitergeht“, sagte Wellenreuther zur dpa.

Der neue Präsident fügte aber an, dass bereits Sondierungsgespräche mit verschiedenen Trainern stattgefunden haben. Zum engeren Favoritenkreis sollen Rapolder und der ehemalige KSC-Profi Rolff gehören.

Rolff bekleidet in Bremen seit der Saison 2004/05 das Amt des Co-Trainers an der Seite von Cheftrainer Thomas Schaaf. Rollf, der beim KSC von 1991 bis 1994 spielte, hat noch einen Vertrag an der Weser bis 2012.

Rapolder war bis Dezember 2009 bei der TuS Koblenz Trainer. Zuvor coachte er viele Mannschaften, z.B. den 1. FC Köln, Arminia Bielefeld oder Waldhof Mannheim.