Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
2. Bundesliga – Spannung pur

VfL Osnabrück trennt sich von Karsten Baumann, neuer Trainer ist Joe Enochs

Der abstiegsgefährdete Zweitligist VfL Osnabrück hat sich von seinem Trainer Karsten Baumann getrennt. Ab sofort wird der ehemalige VfL-Profi Joe Enochs den derzeit Tabellen-Sechszehnten trainieren. Der Verein entschied sich nach zuletzt vier Niederlagen in Folge für die Trennung von Baumann, dessen Vertrag zum Ende der Saison ausgelaufen wäre.

Die Osnatel Arena vom VfL Osnabrück © wikipedia/Runmatze

„Der Verein ist an einem Punkt angelangt, an dem wir ein positives Signal für die verbleibenden Partien der Saison setzen müssen“, sagte VfL-Präsident Dirk Rasch zur dpa. „Die Hoffnungslosigkeit muss weichen.“ Baumann hatte Osnabrück 2009 in der 3. Liga übernommen und den Verein ein Jahr später in die zweite Liga geführt.

Der neue Coach Enochs, der mit 376 Pflichtspielen Osnabrücker Rekordspieler ist, verfügt über eine Menge Erfahrung sowohl als Spieler, als auch als Trainer. Der ehemalige US-Nationalspieler übernahm nach seinem Karriere-Ende die zweite Mannschaft des VfL, die gegenwärtig die Oberliga anführt. Enochs ist aber kein ausgebildeter Fußball-Lehrer.

Joe Enochs hat schon als Spieler gezeigt, dass er nie aufgibt“, meint Präsident Gans. „Er ist eine absolute Identifikationsfigur für diesen Verein.“ Enochs meinte zu seiner Verpflichtung: „Ich bin überzeugt, dass wir es schaffen werden.“

Die erste Möglichkeit des neuen Coaches, seinen Verein aus dem Tabellenkeller zu ziehen, ergibt sich am Freitag beim einen Platz vor dem VfL rangierenden Karlsruher SC. Osnabrück liegt zwei Zähler hinter dem Gastgeber und könnte mit einem Auswärtssieg an den Badenern vorbeiziehen.