Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
2. Bundesliga – Spannung pur

Transfers beim MSV Duisburg

Beim MSV Duisburg kommt allmählich Bewegung in Sachen Personal. Der Sportliche Leiter Bruno Hübner konnte mit der Verpflichtung Cedrick Makiadi eine vakante Baustelle im Kader des Zebras schließen. Der 24jährige kommt vom VfL Wolfsburg und spielt meistens auf der rechten offensiven Mittelposition. Für die Wölfe absolvierte Cedrick Makiadi insgesamt 48 Bundesligaspiele, schoss vier Tore und gab fünf Vorlagen.

Auch in Sachen Abgänge kann der MSV weitere Abgänge vermelden. So ist man mit Arminia Bielefeld über den Transfer von Michael Lamey einig, der heute seinen Vertrag in Duisburg auflösen wird. Zudem hat mit Manasseh Ishiaku ein Stürmer die Zebras verlassen, was aber aus sportlicher Sicht ein herber Verlust. Der agile Ishiaku, der auch in der zurückliegenden Bundesliga-Saison für sportliche Höhepunkte sorgte, wird im kommenden Jahr für den 1. FC Köln auf Torejagd gehen, immerhin erhalten die Duisburger ein Ablösesumme in Höhe von 2,5 Millionen Euro. Ein talentierter Stürmer ist auch Klemen Lavric, allerdings waren der slowenische Nationalstürmer und Trainer Rudi Bommer selten einer Meinung. Der Transfer zum japanischen Erstligisten Omiya Ardija kommt somit nicht überraschend.