Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
2. Bundesliga – Spannung pur

Trainingseinheiten mit dem E-Bike

Das E-Bike wurde lange Zeit lang belächelt. Spätestens seit es im Spitzensport verwendet wird sollte man sich das süffisante Grinsen aus dem Gesicht wischen, sollte man einem E-Biker beim Training erspähen.

Auch im Fußballsport stellt das Elektrorad eine kongeniale Ergänzung zu den üblichen Trainingseinheiten dar. Es ist kein Geheimnis, dass viele Fitness- und Cheftrainer auf das Radfahren als Konditions- und Muskelaufbau setzen.

Durch die Bewegung beim Treten werden alle für Fußballspieler wichtigen Muskel angeregt und trainiert. Dabei schont es Sehnen und Bänder sowie das empfindliche Knie mehr als es Laufeinheiten tun würden.

Da die Bewegungen eines Profispielers während Trainings optimiert werden, um auch im Spiel eine starke Leistung abliefern zu können, wird der Körper des Sportlers daraufhin trainiert, schnelle Sprints aus konditionsabhängigem Dauerlaufen heraus zu bewerkstelligen.

Und and dieser Stelle wird das E-Bike interessant, da es den Fußballern im Training nach einem kräfteraubenden, am Bike simuliertem, Sprint die Möglichkeit gibt sich auszuruhen. Außerdem lässt sich der Körper des Sportlers durch moderne Gerätschaften wesentlich besser überwachen und genau feststellen, wann der Athlet die genannte Pause braucht.

Somit lässt sich einerseits das Konditions- und Muskeltraining des Bewegungsapparates optimieren, andererseits wird die Verletzungsanfälligkeit und vorallem Abnützung der Gelenke deutlich vermindert.
In Kombination mit einer gut angetragenen Sportmassage fühlt sich der Spieler noch besser und weitere Risiken können präventiv eingedämmt werden.

Quelle: www.e-bike-world.com