Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
2. Bundesliga – Spannung pur

Testspiel von Kaiserslautern aus Angst abgesagt

Einfach nur traurig! Das für Freitag geplante Testspiel zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und dem Lokalrivalen Karlsruher SC wurde „wegen erheblicher Sicherheitsbedenken“ abgesagt. Hooligan-Gruppen beider Lager hatten im Internet Randale angekündigt.

Die Partie sollte auf halber Strecke zwischen beiden Städten in Weingarten über die Bühne gehen. Doch das Stadion (2.000 Plätze) ist sehr klein und bietet keine ausreichenden Sicherheitseinrichtungen und so wurde die Partie abgesagt.

„Letztendlich stand uns allen die Sicherheit der Bevölkerung und Besucher sowie privater Besitztümer und öffentlichen Anlagen im Vordergrund“, erklärte der beheimatet Kreisligist in Weingarten, auf dessen Platz das Spiel ausgetragen werden sollte. Auch eine Verlegung ins Ludwigshafener Südweststadion oder nach Pimasens ist aus den gleichen Gründen nicht Erwägung gezogen worden.

In Lautern nicht das erste Mal, dass Hooligans ein Testspiel des 1. FCK verhinderten. Anfang August wurde das Spiel gegen Eintracht Frankfurt aus demselben Grund abgesagt.