Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
2. Bundesliga – Spannung pur

Sandhausen gelingt erster Sieg – Köln behauptet Spitzenplatz

Düsseldorf – Wochenlang musste der SV Sandhausen warten, nun ist der Knoten geplatzt: Die Mannschaft von Trainer Kenan Kocak feierte am 7. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga den ersten Saisonerfolg.

Mit 2:0 siegte Sandhausen am Mittwochabend bei Erzgebirge Aue und fügte den Sachsen die erste Heimniederlage zu. Sieglos bleibt dafür weiterhin Aufsteiger 1. FC Magdeburg, der beim 3:3 (0:1) gegen den ebenfalls noch sieglosen Tabellenletzten MSV Duisburg zweimal einen Führung verspielte. Ganz oben in der Tabelle thront weiterhin der 1. FC Köln.

Die Rheinländer setzten sich bereits am Dienstagabend dank der Tore von Simon Terodde mit 2:1 (0:0) gegen den FC Ingolstadt durch und verdarben dem nicht einmal 24 Stunden zuvor eingestellten Alexander Nouri das Debüt als Ingolstädter Coach. FCI-Kapitän Marvin Matip war trotzdem zufrieden: «Für den ersten Auftritt unter dem neuen Trainer war das sehr, sehr positiv.» Neuer Verfolger der Kölner ist Union Berlin. Das einzige bisher noch ungeschlagene Zweitliga-Team behielt beim 2:0 (0:0) gegen Holstein Kiel die Oberhand. Von dort verdrängen kann Berlin aber der Hamburger SV oder die SpVgg Greuther Fürth, die am Donnerstagabend gegeneinander spielen.

Der Jahn Regensburg präsentierte sich wenige Tage nach dem historischen 5:0 beim Hamburger SV erneut treffsicher, schlug am Mittwochabend den FC Heidenheim mit 2:1 (2:1). Ein spätes Siegtor zum 2:1 (1:0) gelang dem FC St. Pauli gegen Aufsteiger SC Paderborn. Auch Arminia Bielefeld drehte schon am Dienstagabend spät die Partie beim SV Darmstadt 98. Bis zur 90. Minute lag Arminia 0:1 hinten, doch dann trafen Roberto Massimo und Florian Hartherz zum 2:1 (0:0)-Erfolg.

Aus den «Top drei» der Tabelle hat sich vorerst der VfL Bochum verabschiedet. Nach zuletzt fünf Partien ohne Niederlage stand gegen Dynamo Dresden Dienstagabend am Ende ein 0:1 (0:1). Unter Trainer Maik Walpurgis setzte Dresden damit den Aufwärtstrend fort: dritter Sieg im vierten Spiel. Da zollte selbst der Gegner Respekt: «Wir haben alles versucht, aber Dresden hat inzwischen eine sehr gute Organisation», so VfL-Trainer Robin Dutt.

Fotocredits: Robert Michael,Armin Weigel,Klaus-Dietmar Gabbert,Axel Heimken,Christophe Gateau,Britta Pedersen,Thomas Frey,Guido Kirchner
(dpa)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.