Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
2. Bundesliga – Spannung pur

Rot-Weiß Oberhausen trennt sich von Trainer Hans-Günter Bruns

Rot-Weiß Oberhausen hat sich nach dem Abrutsch in den Tabellenkeller dazu entschlossen, sich von seinem Trainer Hans-Günter Bruns zu trennen. Vorläufig übernimmt Bruns-Assistent Oliver Adler die Betreuung der „Kleeblätter“.

„Durch den Trainerwechsel versprechen wir uns einen zusätzlichen Motivationsschub für unsere erste Mannschaft für die restlichen elf Klassenkampf-Spiele, um die Zugehörigkeit zur 2. Bundesliga zu sichern“, liest man auf der Homepage des Rot-Weiß Oberhausen.

Hans-Günter Bruns war seit dem 1. Juli 2006 zunächst als Trainer und dann als Sportlicher Leiter tätig. Zuletzt übernahm der 56-jährige Fußballlehrer beide Ämter.

Solange Bruns-Assistent Oliver Adler die Leitung der Mannschaft übernimmt, wird RWO schnellstmöglich einen neuen Trainer suchen müssen. Momentan stehen die „Kleeblätter“ in der Tabelle auf Relegationsplatz 16.

Rot-Weiß Oberhausen hat am 24. Spieltag erst einmal eine hohe Hürde zu nehmen. Am Freitag, den 25.Februar muss die Mannschaft im Ruhr-Derby beim Tabellen-Sechsten MSV Duisburg antreten.