Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
2. Bundesliga – Spannung pur

Oliver Neuville wechselt zu Bielefeld

Der Rheinländer Oliver Neuville will es doch noch einmal versuchen und wechselt für die kommende Saison zum Zweitligisten Arminia Bielefeld. Eigentlich hatte er seine Fußball-Schuhe bereits an den Nagel gehängt, aber einer geht noch…

Oliver Neuvilles Wechsel von Borussia Mönchengladbach zu Arminia Bielefeld kommt überraschend. Eigentlich wollte der 37 -Jährige mit dem zum 30. Juni auslaufenden Vertrag auch seine aktive Karriere beenden und als Nachwuchstrainer der Borussen anheuern. Dann kam jedoch Ex-Borusse Christian Ziege und nahm Neuville mit nach Ostwestfalen.

Oliver Neuville für Arminia Bielefeld

Gerade eben noch stand dem Verein aus Ostwestfalen das Wasser bis zum Hals, jetzt machen die Arminen um Trainer Christian Ziege nur noch mit Transfers auf sich Aufmerksam. Die Lizenz für die kommende Spielsaison wurde ihnen ja erteilt und neue Sponsoren wurden auch gewonnen. Der Wechsel von Mönchengladbachs Oliver Neuville ist ein weiterer Überraschungscoup.

Oliver Neuville ist 37 Jahre alt, kickte für die deutsche Nationalmannschaft und spielte von 2004 bis 2010 für Borussia Mönchengladbach. Eigentlich wollte er seine Karriere beenden, hat sich nun aber dafür entschieden, noch eine Saison dranzuhängen und in Bielefeld Fußball zu spielen. Neuville begann seine Bundesliga-Laufbahn 1997 beim FC Hansa Rostock, wechselte 2004 zu Bayer 04 Leverkusen und 2004 zu den Borussen. In 334 Bundesliga-Partien schoss er 91 Tore.

Für die deutsche Nationalmannschaft gab er 1998 sein Debüt gegen Malta, 2002 wurde er Vize-Weltmeister bei der WM in Südkorea und Japan und erzielte dabei das entscheidende 1:0 Siegtor gegen Paraguay im Achtelfinale. Unter Bundestrainer Jürgen Klinsmann kam Neuville bei der WM 2006 als Joker zu Einsatz. Dort schoss er das entscheidende 1:0 Tor gegen Vorrundengegner Polen in der Nachspielzeit.