Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
2. Bundesliga – Spannung pur

Mike Büskens bei Greuther Fürth

Auf der Suche nach einem Nachfolger für den entlassenen Trainer Benno Möhlmann hat die SpVgg Greuther Fürth eine richtige Überraschung aus dem Hut gezaubert. Mike Büskens wird ab sofort an der Seitenlinie der Grün-Weißen stehen.

Büskens war zuletzt Assistentscoach beim Bundesligisten Schalke 04 und nach der Verpflichtung von Felix Magath von seinen Aufgaben entbunden. In seiner Zeit als Co-Trainer übernahm der 41 jährige zweimal interimsweise den Posten des Cheftrainers.

Mike Büskens unterschrieb zunächst bis zum Ende der nächsten Saison und wurde am 28.12.2009 offiziell vorgestellt. Sein langfristiges Ziel ist es das Greuther Fürth langfristig zur Spitzengruppe der 2. Bundesliga gehört. In dieser Saison soll Fürth zunächst ins gesicherte Mittelfeld geführt werden. Eventuell mit der Hilfe neuer Spieler. Offiziell sind noch keine Neuzugänge zu vermelden. Aber Büskens hat in Zuge der Vertragsverhandlungen mit dem Fürther Vorstand darüber gesprochen.

Zuletzt hatte Fürth in der 2. Bundesliga keine Erfolge mehr feiern können und ist im Zuge der Erfolgslosigkeit bis auf den 15. Tabellenplatz abgerutscht. Neben Büskens waren auch Rudi Bommer und Cristian Ziege als Möhlmanns Nachfolger im Gespräch.