Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
2. Bundesliga – Spannung pur

Michael Thurk stark beim Sieg des FC Augsburg

Der Top-Torjäger der zweiten Bundesliga, Michael Thurk, schlug am Sonntag beim Auswärtssieg seines FC Augsburg gegen Rot-Weiß Oberhausen (0:3) wieder zu. Mit nun 17 Treffern nach 19 Spieltagen führt er eindrucksvoll die Tabelle der zweiten Bundesliga an.

Erst kürzlich hatte die Redaktion des Kicker den 33-jährigen Michael Thurk für dessen herausragende Hinrundenleistung das Prädikat „Herausragend“ verliehen. Zu diesem Zeitpunkt hatte Thurk noch 15 Treffer auf seinem Konto, kurioserweise blieb er ohne Torvorlage. Beeindruckend ist Thurks Leistung auch wenn man bedenkt, dass zuletzt Michael Toennies in der Saison 1990/91 eine bessere Trefferquote nach Abschluss der Hinrunde vorweisen konnte. Der ehemalige Stürmer des MSV Duisburg hatte damals bereits sagenhafte 20 Tore erzielt.

Michael Thurk mit zwei frühen Toren

Am Sonntag erzielte Michael Thurk beim Auswärtssieg seines FC Augsburg gegen Rot-Weiß Oberhausen zwei weitere Treffer und bleibt mit nun 17 Toren Top-Torjäger der zweiten Liga. Am Ende siegte Augsburg mit 3:0 und eroberte Relegationsplatz 3 in der Tabelle zurück. Damit untermauerte das Team von Trainer Jos Luhukay seine Aufstiegsambitionen. Dabei ließ der FC Augsburg der abstiegsbedrohten Elf aus Oberhausen keine Chance und machte bereits in der ersten Hälfte alles klar.

FC Augsburg mit verdientem Sieg

Bereits in der 7. Minute sorgte Michael Thurk für die Führung der Gäste. Einen Freistoß zirkelte er mit viel Gefühl aus 17 Metern ins Tor. Etwa eine halbe Stunde später folgte der zweite Treffer: Sándor Torghelle setzte zunächst einen Kopfball an den Pfosten und wurde anschließend im Nachsetzen von RW-Keeper Sören Pirson im Strafraum gefoult, der dafür die rote Karte sah. Den fälligen Elfmeter verwandelte Michael Thurk souverän. Allerdings hätte es gar nicht zum Elfmeter kommen dürfen, denn Torghelle hatte vor seinem Kopfball im Abseits gestanden. In der selben Minute sorgte schließlich Torghelle für die Vorentscheidung. Eine verünglückte Rettungsaktion des eingewechselten Torhüters Christoph Semmler leitete Tobias Werner auf Torghelle weiter, der das 3:0 markierte. In der zweiten Halbzeit ließ der FC Augsburg dann nichts mehr anbrennen und feierte letztlich einen auch in der Höhe verdienten Auswärtssieg (alles zur ersten und zweiten Bundesliga siehe hier).