Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
2. Bundesliga – Spannung pur

Medien: Gesamtes Präsidium von Dynamo Dresden zurückgetreten

Dresden – Das gesamte Präsidium von Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden ist Medienberichten zufolge zurückgetreten. Mehrere Medien beriefen sich übereinstimmend auf ein gemeinsames Schreiben des Gremiums der Sachsen.

Vereinspräsident Andreas Ritter sowie die Vizepräsidenten Michael Winkler und Diana Schantin legten demnach ebenso mit sofortiger Wirkung ihre Ämter nieder wie der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende André Gasch, der Ehrenratsvorsitzende Klemens Rasel und der stellvertretende Ehrenratsvorsitzende Michael Walter. Eine Bestätigung des Vereins lag zunächst nicht vor. Grund für den Rückzug sollen interne Machtkämpfe beim ehemaligen Bundesligisten sein.

«In den letzten Wochen sind in unserem Verein wieder Grabenkämpfe ausgebrochen, die den Frieden in unserer Sportgemeinschaft ernsthaft bedrohen», heißt es in der Erklärung, die unter anderem dem MDR und der «Bild»-Zeitung vorlagen. «Trotz spektakulärer sportlicher und wirtschaftlicher Erfolge gerade in den vergangenen Jahren müssen wir nun feststellen, dass wieder Kräfte zu Tage getreten sind, die unseren Verein zurück in die alten Zeiten gestoßen haben.» Diese Zustände seien «von Lügen, Diffamierungen und persönlichen Anfeindungen» getragen, deswegen wolle man sie «nicht weiter mittragen».

Fotocredits: Arno Burgi
(dpa)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.