Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
2. Bundesliga – Spannung pur

Markus Feulner wechselt zu Borussia Dortmund

Borussia Dortmund hat das Tauziehen um Markus Feulner gewonnen. Der von zahlreichen Bundesligisten umworbene Mittelfeldspieler wird den 1. FSV Mainz 05 ablösefrei zum Saisonende verlassen und seinem Ex-Trainer Jürgen Klopp folgen. Beim BVB unterschrieb er einen Vertrag bis Mitte 2012. In Mainz ist man über diesen Schritt nicht überrascht.

„So gerne wir ihn bei Mainz 05 gehalten hätten – mit dieser Entscheidung mussten wir rechnen. Wir sich auf diesen Tag vorbereitet“, erklärte FSV-Manager Christian Heidel. „Markus Feulner hat sich in dieser Saison durch starke Leistungen in den Vordergrund gespielt und nun die große Chance, einen langfristigen Vertrag bei einem ambitionierten Bundesligisten zu unterschreiben.“

Die Statistiken belegen die herausragenden Leistungen von Feulner. In 22 Spielen erzielte der 27-Jährige 6 Tore und lieferte 10 Assists. Damit hat der er gehörigen Anteil daran, dass die 05er als derzeitiger Tabellenzweiter weiter vom Aufstieg träumen dürfen.

BVB-Trainer „Kloppo“ hat damit bereits seinen zweiten ehemaligen Schützligen zu den Westfalen gelotst. Im Sommer brachte der 41-Jährige bereits Abwehrspieler Neven Subotic mit, der sich schnell einen Stammplatz erkämpfen konnte.

Ob Feulner im Sommer noch auf Alexander Frei, Patrick Owomoyela, Florian Kringe und Sebastian Kehl treffen wird, ist sehr fraglich. Denn angeblich will sich Borussia Dortmund von diesen vier Spielern nach dieser Saison trennen.