Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
2. Bundesliga – Spannung pur

Markus Feulner – Durchbruch dank Yoga

Markus Feulner spielt die Saison seines Lebens. Der Mittelfeldakteur vom 1. FSV Mainz 05 ist mit zehn Torvorlagen der Topvorbereiter im Unterhaus. Zudem erzielte er sechs Tore für die 05er, die im Aufstiegsrennen gute Karten. Kein Wunder, dass fast die halbe Bundesliga den 27-Jährigen gerne verpflichten würde.

Im Einzelnen handelt es sich dabei um Werder Bremen, Borussia Dortmund, Hamburger SV und den VfB Stuttgart. Sollte er sich den Borussen anschließen, würde er dort auf seinen alten Trainer Jürgen Klopp treffen. Doch über seine beruflichen Pläne, hüllt sich Feulner ins Schweigen.

„Ich will mit der Entscheidung bis Mitte März Zeit lassen. Und vorher werde ich auch keine Statements zu diesem Thema abgeben“, erklärte der Mainzer-Leistungsträger im Interview mit „spox.com„. Für den FSV wird es schwer Feulner zu halten. Sein Vertrag läuft aus und bei den interessierten Klubs könnte er wesentlich mehr Geld verdienen und zudem auf internationale Spiele hoffen. Sein erster Ansprechpartner soll aber der FSV Mainz 05 sein.

Doch warum ist bei Feulner in dieser Saison der Knoten endgültig geplatzt? Eines seiner Erfolgsrezepte lautet Yoga. „Damit habe ich vor der Saison angefangen. Und ich bin dann dabei geblieben. Ich mache das jeden Tag, 40 bis 50 Minuten lang. Yoga entspannt. Man muss sehr genau auf seine Atmung achten. So kann ich mich exzellent auf das Training vorbereiten“, meinte Feulner.