Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
2. Bundesliga – Spannung pur

Lewis Holtby: Aachens Ausnahmetalent träumt vom FC Everton

Lewis Holtby ist wohl das größte Talent der 2. Liga. Kein Wunder, das diverse Bundesligisten den Stürmer von Alemannia Aachen verpflichten wollen. Doch der 18-Jährige träumt von der Premier League.

Erst im letzten Sommer unterschrieb Holtby seinen ersten Profivertrag. Neun Monate später hat sich der Offensiv-Allrounder in Aachen einen Stammplatz erkämpft. In 21 Spielen erzielte er 4 Tore und bereitete 6 Treffer vor. Eine beeindruckende Bilanz für den Senkrechtstarter.

Bevor Holtby 2004 zu Alemannia Aachen wechselte, spielte er in der Jugendmannschaft von Borussia Mönchengladbach. Doch bei den Fohlen wurde der 1,74-Meter-Mann aufgrund körperlicher Defizite aussortiert. Zu klein, zu langsam lautete das vernichtende Urteil. 

Nun hat er es seinen Kritikern gezeigt, obwohl auch er in seinen Leistungen für Aachen stark schwankt. Was für einen Spieler seines Alters aber der Normalfall ist. Dennoch steht fest, dass Lewis Holtby früher oder später bei einem großen Klub spielen wird.

Dabei hat der Sohn einer deutschen Mutter und eines britischen Soldaten die Qual der Wahl. Neben Bayer Leverkusen steht der Techniker auch bei Werder Bremen, dem Hamburger SV, Schalke 04, 1. FC Köln, dem VfL Wolfsburg, Energie Cottbus, dem VfL Bochum, Hannover 96 und sogar Borussia Mönchengladbach hoch im Kurs – quasi die halbe Bundesliga.

Zudem wurde der Rohdiamant auch von Talentspähern von Manchester United, Arsenal London, PSV Eindhoven und Feyenoord Rotterdam beobachtet.

Neben einer exzellenten Technik verfügt Holby über ein hohes Maß an Kreativität und hat ein gutes Auge für den tödlichen Pass. In Aachen hat der U19-Nationalspieler noch Vertrag bis 2010, doch wenn Holtby weiter so auftrumpft wie in der laufenden Saison, dürfte sein Abschied bevorstehen. Dabei würde er am liebsten einmal für den FC Everton spielen.