Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
2. Bundesliga – Spannung pur

Kurz macht Tschauner zur Nummer eins

[youtube cM8MZ5DqtRQ]

Die T-Frage bei den „Löwen“ ist geklärt. 1860-Trainer Marco Kurz hat sich im Tor für Philipp Tschauner entschieden, der somit seinen Platz als Stammkeeper bei den Münchnern verteidigt hat. Das erste Pflichtspiel findet im DFB Pokal statt, wo der TSV bei der TSG Neustrelitz antreten muss.

Damit hat sich der 22-Jährige gegen den 35-jährigen Routinier Michael Hofmann durchgesetzt. „Im Tor haben wir ein Luxusproblem. Philipp und Michl haben eine hervorragende Vorbereitung hingelegt, sie sind auf Augenhöhe“, erklärte Trainer Kurz. „Ich bin froh, zwei so gute Torhüter im Kader zu haben und Michi wird weiter anschieben, das kann nur gut für uns sein.“ Damit stellt Kurz der Nummer eins keinen Freibrief aus. Doch Tschauner will den Posten zwischen den Pfosten nicht so schnell wieder hergeben.

„Wir haben uns nix genommen“, beschreibt er den ausgeglichenen Konkurrenzkampf gegen Hofmann. „Jetzt werde ich alle dafür tun, dass ich die Saison auch im Tor bleibe.“ Dagegen gab sich der „geschlagene“ Hofmann etwas sarkastisch. „Jetzt bin ich wenigstens der beste zweite Torwart der Liga.“