Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
2. Bundesliga – Spannung pur

Kreuzbandriss: Florian Müller fällt sechs Monate bei Aachen aus

Florian Müller fällt bei Alemannia Aachen für mindestens sechs Monate aus. Beim Spiel gegen Union Berlin hatte sich der Aachener Mittelfeldspieler einen Riss des vorderen Kreuzbandes zugezogen, wie eine Kernspinuntersuchung ergab. Damit fehlt der Alemannia, die derzeit auf dem 15. Tabellenplatz liegt, einer der wichtigsten und wertvollsten Spieler der letzten Zeit.

Gerade jetzt, wo die Aachener auf die Leistungsträger angewiesen sind, um nicht noch auf die Abstiegsplätze abzurutschen, kommt die Verletzungspause Florian Müllers daher äusserst ungünstig daher.

Nach nur neun Minuten hatte sich der 22-Jährige, der 2008 vom 1. FC Magdeburg nach Aachen gekommen war, das Knie verdreht, so dass er das Spielfeld verlassen musste. Als ob die Zwangsauswechslung ein böses Omen auf den weiteren Spielverlauf werfen wollte, verloren die Alemannen das Spiel gegen die Eisernen aus Berlin dann auch noch mit 1:4, und zwar ausgerechnet vor heimischem Publikum am Tivoli.

Geplanter Termin für Müllers Kreuzband-Operation: 29. Oktober

Nach Vereinsangaben soll Müller, der 2004 und 2005 für die deutschen U19- und U20-Nationalmannschaften gespielt hat, am 29. Oktober operiert werden und fällt damit vermutlich für den Rest der Saison aus, sollte der Heilungs- und Rehabilitationsprozess nicht deutlich schneller ausfallen als erwartet, was nicht nur Michael Krüger, neuer Trainer der Alemannia, hofft.