2. Bundesliga – Spannung pur

Investor Kühne verhandelt mit HSV über Stadion-Namensrechte

Hamburg – Investor Klaus-Michael Kühne verhandelt mit dem Hamburger SV über eine Verlängerung der Namensrechte am Volksparkstadion.

Die Verhandlungen über die Verlängerung um «ein bis zwei Jahre in einer geringeren Größenordung» seien ergebnisoffen, teilte die Kühne Holding AG der Deutschen Presse-Agentur mit.

Der 81 Jahre alte Kühne hatte die Namensrechte 2015 für vier Jahre erworben. Der Vertrag, der dem Fußball-Zweitligisten vier Millionen Euro pro Jahr bringt, läuft in diesem Sommer aus. Pläne für weitere Deals in insgesamt zweistelliger Millionenhöhe zwischen dem HSV und dem Investor, über die die «Bild»-Zeitung berichtete, ließ Kühne über eine Sprecherin dementieren.

Fotocredits: Christina Sabrowsky
(dpa)

(dpa)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.