Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
2. Bundesliga – Spannung pur

HSV fällt nach Debakel von der Tabellenspitze – Köln vorn

Düsseldorf – Der 1. FC Köln geht als Tabellenführer in die erste englische Woche der Zweitliga-Spielzeit. Der Hamburger SV dagegen stürzte durch eine desaströse 0:5-Heimpleite gegen Jahn Regensburg von der Spitze.

Hinter den Rheinländern (13 Punkte) konnte der HSV (12) dank der 0:2-Niederlage der SpVgg Greuther Fürth beim 1. FC Heidenheim aber immerhin noch Platz zwei behaupten. Dritter nach sechs Spieltagen ist der VfL Bochum (11) vor den punktgleichen Fürthern. Einen Sprung nach vorn verpasste der SC Paderborn, der im Aufsteiger-Duell mit dem 1. FC Magdeburg in der Nachspielzeit noch den Ausgleich zum 4:4 hinnehmen musste.

Mit einem Hattrick (11. Minute/21./35.) schockte der Regensburger Sargis Adamyan den HSV früh. Der armenische Nationalspieler düpierte mit seinem Dreierpack die gesamte HSV-Abwehr. Dass Aaron Hunt kurz vor der Pause mit einem schwach geschossen Elfmeter an Jahn-Keeper Philipp Pentke scheiterte, passte ins Bild beim schwachen Bundesliga-Absteiger. Marcel Correia (53.) und Jann George (75.) machten das Debakel und die höchste Zweitliga-Pleite des HSV perfekt.

Bereits am Samstag war die zweite Trainer-Entlassung der Saison perfekt, nachdem Uwe Neuhaus bei Dynamo Dresden schon im August seinen Job verloren hatte. Der FC Ingolstadt reagierte auf die anhaltende Erfolglosigkeit und beurlaubte einen Tag nach dem 0:1 am Freitag gegen den FC St. Pauli seinen Cheftrainer Stefan Leitl, auch weil die Fans auf die Barrikaden gingen. «Nach den jüngsten Ergebnissen sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass wir uns auf der Position des Cheftrainers verändern wollen, um die Mannschaft wieder in die Erfolgsspur zu bekommen», begründete Sportdirektor Angelo Vier die Entscheidung. Ingolstadt holte aus sechs Partien nur fünf Punkte.

Ob der neue Trainer der Schanzer bereits beim schweren Auswärtsspiel in Köln die Mannschaft betreut, blieb offen. Der FCI will eine zeitnahe Lösung. «Wir brauchen einen Trainer, der die Liga kennt, Erfahrung hat und ein Anker für die Mannschaft ist», ergänzte Vier.

Eine Woche nach dem 3:5 gegen den SC Paderborn fand Köln mit dem 2:0 beim SV Sandhausen wieder in die Erfolgsspur. Die Mannschaft von Trainer Markus Anfang bleibt dank des Tores von Louis Schaub und Simon Teroddes achtem Saisontreffer der heißeste Aufstiegsanwärter. Nur zwei Punkte dahinter liegt Ex-Erstligist VfL Bochum auf Rang drei und kann ebenfalls von der Rückkehr in die Bundesliga träumen. Das Team von Robin Dutt verpasste beim 2:2 in Kiel allerdings den vierten Saisonsieg durch den späten Ausgleich von Dynamo-Stümer Janni Serra.

Als einzige Zweitliga-Mannschaft noch ungeschlagen ist Union Berlin nach dem 1:1 bei Arminia Bielefeld. Der MSV Duisburg wartet trotz Führung nach dem 1:2 gegen Erzgebirge Aue weiter auf den ersten Saisonsieg und bleibt mit nur einem Zähler Letzter.

Fotocredits: Daniel Bockwoldt,Daniel Bockwoldt
(dpa)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.