Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
2. Bundesliga – Spannung pur

FSV Frankfurt verpflichtet Oualid Mokthari – folgt Bruder Youssef?

Der FSV Frankfurt hat seine Offensivabteilung verstärkt und Oualid Mokhtari unter Vertrag genommen. Der Spielgestalter war zuletzt vereinslos und hat sich mit den Hessen auf einen Vertrag bis zum Saisonende geeinigt.

Der Aufsteiger war schon im Sommer an einer Verpflichtung des 26-Jährigen interessiert, doch damals scheiterte ein Wechsel aufgrund der Gehaltsforderung Mokhtaris. „Nun ist uns der Spieler entgegen gekommen und hat einen sehr leistungsbezogenen Vertrag unterschrieben. Das beweist, dass er an sich glaubt und dem Verein unbedingt weiterhelfen will“, sagte FSV-Manager Bernd Reisig.

Freude bei Mokhtari
Auch Mokhtari, der in der 2. Liga schon für die Kickers Offenbach und den SV Wehen Wiesbaden am Ball war, freut sich auf seine neue Herausforderung: „Ich danke dem FSV und will meinen Teil dazu beitragen, dass der Verein Erfolge feiert und die Klasse hält.“

Youssef Mokhtari bietet sich an
Aber auch sein drei Jahre älterer Bruder Youssef könnte bald beim FSV Frankfurt spielen. Dieser ist zurzeit ohne Verein und will sich beim FSV für die Bundesliga empfehlen. Damit das Team von Cheftrainer Tomas Oral einer Verpflichtung zustimmt, hat Mokhtari dem Klub ein verlockendes Angebot unterbreitet.

Kein Gehalt
„Ich würde bis zum Winter ohne Gehalt spielen. Und die Prämien könnte der FSV an bedürftige Kinder spenden“, erklärte der 29-Jährige, der unter anderem für den 1. FC Köln und MSV Duisburg spielte.

FSV als Sprungbrett
„Selbstverständlich wäre der FSV eine Plattform für mich, bis das richtige Angebot kommt“, fügte Mokhtari weiter an. „Ich bin ablösefrei und kenne mich sehr, sehr gut aus in der 2. Liga. Wenn der FSV da nicht zuschnappt …“

Man darf gespannt sein, ob die Hessen erneut zuschlagen…