Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
2. Bundesliga – Spannung pur

Freiburg: Wird Pouplin die neue Nummer eins?

Hat der der SC Freiburg eine neue Nummer eins gefunden? Wie die französische Tageszeitung „L’Equipe“ berichtet, sollen sich die Breisgauer mit Simon Pouplin weitestgehend einig sein.

[youtube E1UIgbZxcVA]

Der französische Keeper ist zurzeit noch bei Stade Rennes unter Vertrag, hatte aber letzte Saison seinen Stammplatz an Patrice Luzi. Nun soll der 23-Jährige eine neue Herausforderung suchen und von einem Wechsel in die 2. Liga durchaus nicht abgeneigt sein. In Freiburg soll er Nachfolger von Alexander Walke werden, der den SC in Richtung Wehen Wiesbaden verlassen hatte.

Damit dürften die Transfergerüchte um den eigentlich favorisierten Antonio Doblas vom Tisch sein. Eigentlich galt der Spanier, der zurzeit vereinslos ist, als aussichtsreichster Kandidat. Doch beide Seiten hatten bezüglich der Gehaltsvorstellungen unterschiedliche Vorstellungen.

Aber auch bei Bundesliga-Absteiger 1. FC Nürnberg steht ein Transfer kurz vor dem Abschluss. So sollen sich die Franken mit Arminia Bielefeld über einen Wechsel von Christian Eigler einig sein. Der Stürmer soll wohl einen Vier-Jahres-Vertrag erhalten und 1,5 Millionen Euro kosten. Damit würde FCN-Coach Thomas von Heesen seinen Wunschspieler bekommen, den er schon bei Greuther Fürth trainierte.

Beim Club könne Eigler in die Fußstapfen von Ivan Saenko treten. Der Russe liebäugelt schon seit längerer Zeit mit einem Wechsel. Zudem würden die Nürnberger ordentlich Gehalt einsparen.