Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
2. Bundesliga – Spannung pur

Ervin Skela verlässt Energie Cottbus – Wechsel ins Ausland?

Energie Cottbus wird in der kommenden Saison auf Ervin Skela verzichten müssen. Der Spielmacher machte deutlich, den Klub definitiv verlassen zu wollen. Bundesligisten und ausländischen Teams sind interessiert.

Unmissverständlich äußerste sich der 32-Jährige in der „Bild“ zum Thema Zukunft in Cottbus. „Das Thema Cottbus ist abgeschlossen.“ Der Vertrag des Albaners ist nach dem Abstieg der Lausitzer abgelaufen und nach zwei Jahren will sich der Albaner nach einer neuen Herausforderung umschauen.

Ausland lockt Skela
Das Interesse an seiner Person ist groß. Nicht zu Unrecht. Schließlich ist er ein erfahrener Führungsspieler, der über eine feine Technik verfügt und gefährliche Standards treten kann. Aus dem Ausland bekundeten bereits der FC Basel als auch der türkische Klub Bursaspor Interesse an einer Verpflichtung.

Neben einigen Bundesligisten hat angeblich auch die TuS Koblenz ein Auge auf Skela geworfen. Für die 2. Liga wird er sich aber bei den anderen Angeboten kaum entscheiden.

Rangelow weg – Atan wird folgen
Eins steht jetzt schon fest. Für Energie Cottbus wird das Unterfangen direkter Aufstieg sehr schwer. Erst kürzlich wechselte Dimitar Rangelow zu Borussia Dortmund und auch Cagdas Atan wird den Klub verlassen. Der Abwehrspieler wird von CA Osasuna aus Spanien und dem türkischen Klub Trabzonspor umworben.