Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
2. Bundesliga – Spannung pur

Diabang verlässt FC Augsburg

Nach zwei Jahren bricht Mamadou Diabang seine Zelte beim FC Augsburg ab und verlässt den Klub gen Österreich. Der Offensivmann einigte sich mit Austria Wien auf einen Zwei-Jahres-Vertrag. Über die Ablösesumme vereinbarten beide Klubs Stillschweigen.

Damit muss Holger Fach für die neue Saison sein Team umstellen. Denn der Senegalese war unter dem FCA-Trainer Stammspieler und kam bei 27 Ligaspielen auf drei Tore. Diabang, der es für Augsburg insgesamt auf 40 Einsätze brachte, freut sich auf seinen neuen Arbeitgeber und ist sehr zuversichtig.

„Ich werde alles daran setzen, damit ich mich so schnell wie möglich in das Team integriere. Meine Mitspieler habe ich in den vergangenen zwei Tagen bereits etwas kennen gelernt, sie haben mich super aufgenommen. Ich fühle mich schon wie ein Austria-Spieler“, sagte der 29-Jährige.

Aber auch auf der anderen Seite ist die Freude groß. „Er weiß, wo es vor dem Tor etwas zu erben gibt“, setzt Austria-Trainer Karl Daxbacher auf die Torjägerqualitäten des Stürmers. „Diabang ist ein sehr schneller und beweglicher Spieler mit einem guten Spielverständnis. Er bringst  alles mit, was einen guten Stürmer ausmacht.“

Austria, das die Vorsaison auf den dritten Platz belegte und sich somit für den Uefa-Cup qualifiziert hat, ist durchwachsen in die neue Saison gestartet. Am dritten Spieltag feierte das Team nach zuvor zwei Remis den ersten Sieg und belegt aktuell den fünften Platz.