Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
2. Bundesliga – Spannung pur

DFB-Pokal: Koblenz protestiert und beklagt Verletzten

[youtube 017jkMPG_w8]

Es war die Sensation in der 1. DFB-Pokal-Runde. Die TuS Koblenz verlor beim Regionalligisten FC Oberneuland mit 4:5 im Elfmeterschießen. Doch nun wollen die Koblenzer den Sieg am grünen Tisch erzwingen und legten Protest gegen die Spielwertung ein.

Denn Oberneuland soll in der Partie zwei Spieler eingesetzt haben, die für den Klub gar nicht spielberechtigt gewesen sein sollen. Dabei handelt es sich um die Brüder Benedetto und Fabrizio Muzzicato. Das Duo hat beim FCO einen Vertrag für die kommende Saison unterschrieben, obwohl sie noch an den FC Bremerhaven gebunden sind. Beide Vereine konnten sich hinsichtlich eines Wechsels noch nicht einigen.

Zudem hat Koblenz noch einen Verletzten zu beklagen. Denn Abwehrspieler Dominique Ndjeng wird voraussichtlich vier Monate ausfallen. Der 27-Jährige soll sich nach Vereinsangaben an der rechten Schulter verletzt haben und muss operiert werden.

Aber auch der FC Augsburg wurde vom Verletzungspech heimgesucht. Innenverteidiger Roland Benschneider hat sich im DFB-Pokalspiel gegen den SC Paderborn (4:2) schwer verletzt. Wie der Klub mitteilte zog sich der 27-Jährige eine Kreuzband- und Knorpelverletzung zu und muss monatelang aussetzen.