Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
2. Bundesliga – Spannung pur

Das sind die größten Ausrüster der zweiten Liga

Das sind die größten Ausrüster der zweiten Liga

Wie alle Fußball-Mannschaften werden auch die Teams der zweiten deutschen Bundesliga von teils hochrangigen, teils weniger populären Ausrüstern mit der benötigten Sport-Kleidung ausgestattet. Auf den Trikots, Hosen, Schuhen und Trainingsanzügen der Spieler findet sich das jeweilige Marken-Logo. Vertreten sind unter anderen die namhaften Marken Puma, Nike und Adidas.

Düsseldorfer und Sandhausener Pumas

Das Label Puma kleidet die Männer von der Fortuna aus Düsseldorf und vom SV Sandhausen ein. Hohe Qualität wird bei der beliebten Sportmarke vorausgesetzt – das Team des Unternehmens zeigt sich für den Entwurf und die Entwicklung sowie schließlich auch die Vermarktung und den Verkauf der Produkte verantwortlich. Teil der Vermarktung ist, wie bei nahezu jedem Sportartikel-Hersteller, die Ausrüstung von Fußball-Mannschaften. Die Firma wurde 1948 gegründet und hat ihren Sitz in Herzogenaurach. Nach derzeitigem Stand zählt die Marke mit knapp 11.000 Mitarbeitern, einem Jahresumsatz von rund drei Milliarden Euro und einem Konzerngewinn von 5,3 Millionen Euro weltweit zu den Branchengrößen.

Die Konkurrenten der Wildkatze unter den Ausrüstern

Der Schriftzug Adidas ziert die Kleidung und Schuhe des VfR Aalen und des FC Ingolstadt. Letzterer konkurriert in der Liga mit den Düsseldorfern um die ersehnten Aufstiegsplätze – umso folgerichtiger, dass sich auf dem Weltmarkt auch die Ausrüster der beiden Vereine duellieren, und das, obwohl sie einiges gemeinsam haben: Wie der namentlich wildkätzische Gegner hat auch die Adidas AG ihren Hauptstandort in Herzogenaurach und ist nur ein Jahr jünger als der Nachbar. Wer nun den genannten Vereinen nacheifern oder sich einfach nur sportlich anziehen möchte, der findet Kleidung beider Marken beispielsweise auf frontlineshop.com.

Als König unter den Sportartikel-Herstellern gilt allerdings Nike. Die US-amerikanische Firma wurde unter der heutigen Markenbezeichnung erst 1971 gegründet, dennoch rangiert sie seit 1989 auf dem ersten Platz. In der zweiten Bundesliga werden die Ostvereine RB Leipzig und Erzgebirge Aue, der FC Heidenheim sowie Darmstadt 98 und der VfL Bochum vom führenden Label, dessen Name passenderweise an das griechische Wort für „Sieg“ angelehnt ist, eingekleidet.

Weitere Ausstatter in der zweiten Liga

Einige Teams, etwa Kaiserslautern, 1860 München und Union Berlin, werden von Uhlsport ausgestattet. Auch die Marke Hummel spielt eine Rolle in der zweiten Liga. Sie rüstet die Spieler des Karlsruher SC, FC St. Pauli und der SpVgg Greuther Fürth mit Kleidung und Schuhen aus.

Foto von: Thinkstock, 461911171, iStock, Aksonov