Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
2. Bundesliga – Spannung pur

6. Spieltag: Kaiserslautern löst Freiburg an der Spitze ab

Das Märchen des 1. FC Kaiserslautern geht weiter. Während letzte Saison Abstiegskampf auf dem Programm stand, träumt man in der Pfalz zurzeit wieder von der Bundesliga. Dank des fünften Sieges im sechsten Spiel hat der FCK nun die Tabellenspitze erklommen.

Gegen den Aufsteiger FSV Frankfurt setzte sich die Sasic-Truppe verdient, aber mühevoll, mit 2:1 durch. Hesse (53.) und Jendrisek (73.) trafen für die Hausherren, während Barletta (71.) für den zwischenzeitlichen Ausgleich sorgte. Damit bleiben die Lauterer auch nach sechs Spieltagen ohne Pleite und haben 16 Punkte auf dem Konto.

Ebenfalls ohne Niederlage blieb der FSV Mainz 05. In Augsburg machte Bance mit zwei Treffern alles klar und führte sein Team zum verdienten 2:0-Auswärtssieg. Die erste Pleite setzte es dagegen für den SC Freiburg. Bei Alemannia Aachen verlor die Dutt-Elf nach einem durchaus unterhaltsamen Partie mit 0:1. Das Tor des Tages erzielte Daun erst in der 83. Minute.

Dagegen sorgt RW Ahlen weiter für Furore. Beim SV Wehen Wiesbaden feierte der Aufsteiger einen 3:1-Erfolg und liegt mit 13 Punkten hinter Freiburg auf dem vierten Platz. Mann des Spiels war der überragende Toborg, der alle drei Tore für Ahlen beisteuerte. König traf für die Hausherren, die weiter ohne Saisonsieg sind und auf dem vorletzten Platz abgerutscht sind.

Auch 1860 München kommt einfach noch nicht in Tritt. Im bayerischen Derby gegen den FC Ingolstadt hieß es am Ende verdientermaßen 1:1. Bierofka schoss die Hausherren in Führung, die lange hielt. Doch in der 82. Minute machte Neuendorf mit einem sehenswerten Treffer den Traum von Münchens zweitem Saisonsieg zunichte.

Bereits am Freitag gewannen Hansa Rostock (3:0 gegen St. Pauli), der VfL Osnabrück (1:0 gegen TuS Koblenz) und Greuther Fürth (4:0 bei RW Oberhausen). Komplettiert wird der 6. Spieltag am Abend durch die Partie 1. FC Nürnberg gegen den MSV Duisburg.