Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
2. Bundesliga – Spannung pur

4. Spieltag: Erster Sieg für 1860 München

Der TSV 1860 München hat im Montagabend-Spiel gegen den MSV Duisburg den ersten Saisonsieg eingefahren und verdient mit 2:0 gewonnen. Oder in tierischer Sprache gesprochen: Die Löwen haben das Zebra erlegt! Denn die Gäste boten in der spärlich besuchten Allianz-Arena eine schwache Vorstellung, mit der Folge, dass 1860-Coach Marco Kurz erstmal wieder fester im Sattel sitzen lässt.

Denn nachdem es für den TSV drei 1:2-Pleiten an den ersten drei Spieltagen setzte, kam das Spiel gegen die ambitionierten Duisburger einer Schicksalspartie gleich. Bei einer weiteren Niederlage wäre es äußerst eng für Kurz geworden.

Bierofka besorgt die Führung
Beide Teams fingen flott an und konnten sich zunächst Chancen erspielen. Eine davon nutzte Bierofka zum 1:0. Die Meidereicher hatten kurz vor der Pause noch eine große Möglichkeit zum Ausgleich, doch Kouemaha scheiterte aus kurzer Distanz. War die erste Halbzeit noch ansehnlich, sank das Niveau im zweiten Durchgang merklich.

Joker Gebhart sticht
Der MSV wirkte müde und lustlos und die Einstellung wurde in der 71. Minute bestraft. Der eingewechselte Gebhart haute die Kugel per Rechtsschuss in die Maschen und die Weichen auf den ersten Saisonsieg waren gestellt. Von der Bommer-Elf kam in der Folge nicht mehr viel, so dass die Löwen gefahrlos die ersten Zähler der Saison einfuhren konnten.

Trainer Kurz beschwichtigt
„Die Mannschaft war von Beginn an hoch motiviert, wollte das Spiel auf Biegen und Brechen für sich entscheiden“, sagte 1860-Trainer Kurz nach die Partie, um dann aber gleichzeitig zu beschwichtigen. „Das war ein Schritt in die richtige Richtung – mehr nicht.“ Der nächste soll am Freitag im Auswärtsspiel beim FC St. Pauli folgen.