Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
2. Bundesliga – Spannung pur

2. Spieltag: Kaiserslautern übernimmt Tabellenführung

[youtube yMkG06e0-V4]

Der 1. FC Kaiserslautern hat nach dem 2:1-Heimerfolg gegen den 1. FC Nürnberg vier Punkte auf dem Konto und zusammen mit dem 1. FSV Mainz 05 die Tabellenführung übernommen. Beide Klubs liegen nach dem zweiten Spieltag mit einer Tordifferenz von 5:4 gleich auf. Dahinter folgen Hansa und Greuther Fürth, die ebenfalls vier Punkte vorzuweisen haben.

Der ambitionierte Absteiger aus Nürnberg liegt dagegen mit drei Punkten im Tabellenmittelfeld. Dabei hätte die Pleite bei den „roten Teufeln“ durchaus höher ausfallen können. Vor allem in der ersten Halbzeit dominierte der 1. FCK klar das Spielgeschehen und ging hochverdient mit 2:0 in die Halbzeit.

Dick (22.) jagte nach einem Abpraller von FCN-Profi Pinola den Ball innerhalb des 16ers in die Maschen. Gäste-Keeper Schäfer war machtlos. So auch beim zweiten Gegentreffer. In der 36. Minute ließ Jendrisek Jose Goncalves einfach stehen und schob die Kugel überlegt am herauseilenden Schäfer vorbei ins leere Tor.

Doch die Franken, die genau wie die Hausherren mit einer offensiven Ausrichtung in die Partie gegangen waren, schöpften kurz nach dem Wechsel neue Hoffnung. Mit der ersten richtigen Chance, konnte Boakye mit einem herlichen Volleytreffer auf 1:2 verkürzen. Doch es sollte beim Strohfeuer der enttäuschenden Franken bleiben. Lautern hatte mit den harmlosen Gästen keine Mühe und ließ keinen Zweifel aufkommen, wer das Feld als Sieger verlassen würde.

Dem pflichtete Club-Verteidiger Pinola bei: „Wir haben extrem schlecht gespielt heute und zurecht verloren“. Auf Seiten der Pfälzer ärgerte man sich nur über die ausgelassenen Chancen. „Wir hätten eigentlich sogar noch ein drittes Tor machen müssen“, befand Neuzugang und Torschütze Dick.