Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
2. Bundesliga – Spannung pur

1.FC Union Berlins Stadion An der Alten Försterei ist rechtzeitig zum Saisonauftakt fertig

Mit dem kürzlich neu eröffneten „Stadion An der Alten Försterei“ hat der 1. FC Union Berlin nun ein Stadion, das genau richtig kommt zum Aufstieg in die 2.Liga.

Zwar liegt es mit knapp 19.000 Zuschauern Fassungsvermögen deutlich unter der vor Jahren einmal geplanten Zahl von 30.000, dafür haben aber über 2.000 der treuesten Fans bei der Renovierung mit geholfen und freuen sich nun um so mehr auf die Heimspiel-Arena von Eisern Union.

[youtube LUfGpldiOV0]

Nach dem Einweihungsspiel gegen Hertha BSC am 8. Juli steht fest – zumindest für die Bild-Zeitung:  Das Stadion „An der Alten Försterei“  ist das lauteste der 2. Bundesliga. Vielleicht dank der Überdachung der Haupttribüne des Stadions hallten die Schlachtrufe der Union-Fans noch lauter als sie ohnehin schon immer waren. Oder ob das einfach am Stolz auf den neuen „Blumentopp“ lag, wie die Arena in Anlehnung an den Namen einer nahen Kneipe früher auch genannt wurde?

Das wird sich wohl in der heiß erwarteten neuen Saison, die am 7.August beginnt, zeigen. Die „Rote Hölle“ in Köpenick verspricht allerdings Einiges,wenn es bei den kommenden Heimspielen ähnlich hoch hergeht, wie am 8. Juli. Da hatten die Jungs vom FC Union Berlin nämlich 3 zu 5 verloren. Aber immerhin ist der 1.FC Union Berlin ja nicht irgendein Club, sondern war schon zu DDR-Zeiten der Kultfußballclub.

Am ersten Spieltag in der 2. Bundesliga geht es aber erst einmal auswärts gegen Rot Weiss Oberhausen.