Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
2. Bundesliga – Spannung pur

1860 München: Berkant Göktan wegen Kokainkonsums gefeuert

TSV 1860 München hat sich mit sofortiger Wirkung von Berkant Göktan getrennt. Der Klub hat eine Urinprobe des Offensivmanns in Auftrag gegeben und zur Analyse eingereicht. Das Ergebnis zeigte auf, das der 27-Jährige Kokain konsumiert hat. Die Löwen machten Göktan das Angebot, seinen laufenden Vertrag ruhen zu lassen und ihm zu helfen.

Doch dieser lehnte dankend ab. Daher sahen sich die Münchner gezwungen, das Beschäftigungsverhältnis sofort zu beenden und Göktan fristlos zu kündigen.

„Wir sind zu einer solchen Maßnahme gezwungen, so traurig das ist. Es geht jetzt nicht mehr um den Spieler, sondern um den Menschen Berkant Göktan. Aus diesem Grund und mit Blick auf die persönliche Bedeutung bitten wir um Verständnis, dass sich der Verein jetzt nicht weiter zu dem Thema äußert. Wir wünschen und hoffen, dass Berkant Göktan sein Leben wieder in den Griff bekommt“, erklärte 1860-Geschäftsführer Stefan Reuter.

In der laufenden Saison kam der Deutsch-Türke noch bei keinem Pflichtspiel für den TSV 1860 München zum Einsatz. Im Sommer war er auf eine Glasscherbe getreten, wonach sich das Narbengewebe entzündet hatte. Der Spieler habe sich bei seinem Verein und den Fans entschuldigt.