Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
2. Bundesliga – Spannung pur

1860: Hoffnungsträger Göktan vor Rückkehr

[youtube 0FIkZUBAA8k]

Die Hoffnungen auf Besserung beim TSV 1860 München haben einen Namen: Berkant Göktan. Der Stürmer litt zuletzt unter einem Müdigkeits- und Erschöpfungssyndrom und wurde zwei Wochen krankgeschrieben. „Er war platt, konnte nicht mehr schlafen, war im Training fertig“, erklärte „Löwen“-Sportdirektor Stefan Reuter das Krankheitsbild des 27-Jährigen. Doch nun will er wieder voll angreifen.

Wie wichtig der kleine Stürmer ist, musste 1860 gleich zum Auftakt der neuen Saison erfahren. Das Offensivspiel lahmte, Torgefahr kam nur selten auf. Das soll mit der Rückkehr von Göktan ein Ende nehmen.

„Pause tat gut“
„Die Pause hat mir sehr gut getan. Meine voll Konzentration gilt jetzt meiner Weiterentwicklung“, kündigte Göktan an. Nach den beiden Auftaktpleiten gegen den SC Freiburg (1:2) und der jüngste Heimniederlage gegen den FSV Mainz 05 (1:2) steht 1860 ohne Punkte auf dem letzten Platz. Entsprechend sehnen sich nicht nur die Verantwortlichen des TSV nach einer schnellen Rückkehr. Ob es schon im kommenden Auswärtsspiel bei RW Ahlen soweit ist, bleibt abzuwarten.

Wie wichtig Göktan für die „Löwen“ ist, hat er in der letzten Saison bewiesen. Bei 24 Einsätzen traf er zehnmal ins Schwarze. Doch ein Bandscheibenvorfall warf den Deutsch-Türken immer wieder zurück.