Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
2. Bundesliga – Spannung pur

13. Spieltag: Mainz und Freiburg im Gleichschritt

Der 1. FSV Mainz 05 und der SC Freiburg haben am 13. Spieltag im Aufstiegskampf dreifach gepunktet. Die Mainzer setzten sich souverän mit 3:0 bei der TuS Koblenz durch und beanspruchen mit 27 Punkten den ersten Platz. Mavric per Eigentor sowie ein Doppelpack von Baljak und Karhan sollten der TuS die erste Heimniederlage seit mehr als einem Jahr zubringen.

Der SC Freiburg hatte beim Kellerkind FSV Frankfurt etwas mehr Mühe, setzte sich aber nach 90 Minuten mit 2:1 durch. Toprak und Schwaab trafen für die Dutt-Elf, die in der 77. Minuten den Ausgleich von Theodoridis per Elfmeter hinnehmen mussten.

Klarer Erfolg für Nürnberg
Der 1. FC Nürnberg konnte hingegen endlich mal wieder auf dem Platz für positive Schlagzeilen sorgen. Die Franken gewannen ihr Gastspiel beim FC Ingolstadt mit 3:0. Ein Eigentor von Karl brachte die Oenning-Elf kurz vor dem Wechsel in Front. Kurz vor dem Abpfiff machten Boakye und Engelhardt alles klar. Der Club macht in der Tabelle einen Sprung auf den neunten Platz.

Duisburg verschenkt Sieg
Torreich ging es zwischen der SpVgg Greuther Fürth und dem MSV Duisburg zu. Die Gäste führten bis zur 75. Minute mit 3:1, doch am Ende drehte die Möhlmann-Elf das Spiel noch etwas glücklich zu einem 4:3-Sieg. Iljcevic, Kotuljac und Nehrig sorgten mit ihren Treffern in einer furiosen Endphase für tolle Stimmung auf den Rängen. Während Fürth (22 Punkte) an den Aufstiegsplätzen schnuppert, dümpelt der MSV mit 16 Zählern im unteren Mittelfeld herum.

Punkteteilung gab es im Duell zwischen Rot-Weiß Oberhausen und Alemannia Aachen nach dem 1:1. Dabei bewahrte Milchraum die Alemannen mit seinem späten Treffer zum 1:1 vor einer drohenden Pleite. Die Oberhausener Führung erzielte Kaya im ersten Durchgang.

Überraschende Pleite für 1860
Bereits am Freitag trennten sich der FC St. Pauli und Rot-Weiss mit 2:2. Auch die Partie zwischen VfL Osnabrück und SV Wehen Wiesbaden fand keinen Sieger und endete mit 1:1. Dagegen sorgte der FC Augsburg für eine Überraschung und gewann beim TSV 1860 München mit 1:0.

Der 13. Spieltag wird am Montagabend mit dem Duell zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und Hansa Rostock vollendet.